INFOS ÜBER SIZILIEN

Sizilien (italienisch und sizilianisch Sicilia) ist die größte Insel im Mittelmeer. Die Küstenlänge beträgt 1.152 Kilometer. Gemeinsam mit einigen ihr vorgelagerten kleineren Inseln bildet sie die Autonome Region Sizilien der Italienischen Republik.

Das geographisch markanteste Merkmal der Insel ist der Vulkan Ätna. Die größten Städte sind Palermo, das auch Hauptstadt der Autonomen Region Sizilien ist, Catania, Messina und Syrakus.

Neben den vielen Tempelanlagen ist die Saline bei Tràpani eine der großen Sehenswürdigkeiten, wahrscheinlich haben dort bereits die Phönizier das "weiße Gold" abgebaut.

 

 

Landschaftsbild 

Geografie Siziliens

Die Insel Sizilien hat in etwa die Form eines Dreiecks, der sie ihren griechischen Namen Trinakria, zu deutsch „Drei-Kap“, verdankt. Vor der in Ost-West-Richtung verlaufenden Nordküste liegt das Tyrrhenische Meer, vor der Ostküste das Ionische Meer und zwischen der Südwestküste und dem afrikanischen Kontinent die Straße von Sizilien (italienisch Canale di Sicilia).

Vom italienischen Festland ist Sizilien durch die Straße von Messina (italienisch Stretto di Messina) getrennt, einer Meerenge, die an der schmalsten Stelle etwa 3 km breit ist. Die Entfernung nach Malta beträgt 95 km, nach Tunesien 145 km.

Über 80 % der Fläche Siziliens sind Berg- oder Hügelland. Ebene Gebiete gibt es im Süden und im Hinterland von Catania. Im Norden setzen die Monti Peloritani, die Monti Nebrodi und die Monti Madonie die Gebirgskette des Apennins fort. Im Südosten erheben sich die Monti Iblei, im Landesinneren die Monti Erei und die Monti Sicani.


Ätna

Der höchste Berg Siziliens ist der Ätna (3.345 m), der zugleich der größte und aktivste Vulkan Europas ist. Weitere aktive Vulkane sind Stromboli und Vulcano auf den im Nordosten vorgelagerten Liparischen Inseln. Der höchste nichtvulkanische Berg ist der Pizzo Carbonara (1.979 m) in den Monti Madonie.


Klima

Auf Sizilien herrscht mediterranes Klima mit heißem, trockenem Sommer und mildem, feuchtem Winter. An den Küsten betragen die Temperaturen im Sommer durchschnittlich 26 °C, im Winter 10 °C. Im Süden werden durch den aus der Sahara wehenden Scirocco Werte über 40 °C erreicht. Im Inselinneren ist es im Vergleich zu den Küstengebieten etwas kühler. Hier liegen die Durchschnittstemperaturen bei 19 °C im Sommer und 5 °C im Winter. Oberhalb von 2.000 m kann es in den Wintermonaten scharfen Frost und Schnee geben.

Von Mai bis September fällt bis auf kurze Regenschauer kaum Niederschlag. Oktober bis Februar sind die regenreichsten Monate, wobei in den Gebirgen im Norden mehr Niederschlag fällt als in den südlicheren Gebieten. Unter den großen Städten an der Küste ist Messina die niederschlagreichste Stadt. Catania, das im Regenschatten des Ätna liegt, ist die Stadt mit der geringsten Niederschlagsmenge.

 

Kulinarische Spezialitäten

Speisen

  • Bruschetta, mit Öl und Knoblauch geröstete, mit klein geschnittenen Tomaten, Paprika, etc. belegte Brotscheibe
  • Pasta alla norma, typisches sizilianische Nudelgericht
  • Pistazien, in verschiedenen Variationen (geröstet oder zu Pesto und Creme verarbeitet)
  • Zitronen, in fast jedem Gericht verwendet der Sizilianer diese heimische Frucht
  • Sfincione, die Sizilianische "Schwester" der Neapolitanischen Pizza
  • Pecorino, Käse aus Schafmilch
  • Couscous alla trapanese, Couscous mit Tomaten, Stangensellerie und Edelfisch
  • Ragusano, ein sizilianischer Filata-Käse, er reift während einer langen Lagerung zu einem geschätzten Reibkäse heran.
  • Focaccia di mandorla, gedeckter Mandelkuchen aus einem zarten Mürbteig mit Vanillecreme-Füllung
  • Dolci, am meisten verwendeten Zutaten sind Honig und Mandeln, beides typische Produkte der Insel
  • Olivenöl, aus dem Westen von Sizilien
  • Arancini, gebackene Reisbällchen, gefüllt mit Ragout und Erbsen oder Käse und Pilzen
  • Cassata siciliana, Ricotta-Torte aus Biskuitteig und kandierten Früchten mit Marzipan-Glasur
  • Torroncini, in Schokolade getauchte Mandel-Honig-Mischung

 

Getränke

  • Marsala, ein Dessertwein der trocken, halbtrocken oder süß sein kann
  • Limoncello, ein Zitronenlikör mit Ursprung in Sizilien
  • Catarratto, ein Weißwein aus der in Sizilien am meisten angebauten Traube
  • Nero d'Avola, ein typischer dunkler Sizilianischer Rotwein

 

Quellen: Wikipedia - Die freie Enzyklopädie; Dumont - Reisehandbuch Sizilien; deli-sarda

Durch die weitere Benützung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Wir benötigen diese, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen.
Ok Ablehnen